In unserer Arbeit haben wir festgestellt, dass es besonders schwierig ist, Mädchen und junge Frauen für die regelmäßige Teilnahme an Sportangeboten zu gewinnen. Dies mag zum Teil kulturell bedingt sein, da es für Mädchen und Frauen vor allem aus muslimisch geprägten Herkunftsländern nicht selbstverständlich ist, sich sportlich zu betätigen – andererseits fehlt es oft an Angeboten, die die besonderen Bedürfnisse dieser Zielgruppe erfüllen. Deswegen bieten wir an verschiedenen Standorten Kurse im Bereich Mannschaftssport speziell für geflüchtete Mädchen und Frauen an. Die Trainingseinheiten werden von lizenzierten, erfahrenen Fachtrainerinnen durchgeführt.

Dabei bieten wir zunächst in den Wohneinrichtungen ein Trainingscamp für die Mädchen und Frauen an, um die Teilnehmerinnen zu motivieren, sich unserem wöchentlichen Training anzuschließen. Während des Lehrgangs stehen auch gemeinsame Besuche bei Sportveranstaltungen und andere verbindende Aktivitäten auf dem Programm. Zum Abschluss des Lehrgangs führen wir ein Integrationsturnier mit anderen Vereinsmannschaften durch und unterstützen die Teilnehmerinnen aktiv bei der Kontaktaufnahme zu diesen Vereinen.

 

Pilotprojekt für Mädchen in der EAS Ferch/ Brandenburg